AGSEC GmbH – Sicherheitsdienst und Veranstaltungsschutz in Zeiten von Corona

Wie hat sich das Geschäft eines Sicherheitsdienstes seit Ausbruch der Corona Pandemie verändert? Geschäftsführer Alexander Groß berichtet in einem Interview von den Herausforderungen.

BildDie AGSEC GmbH aus Hürth ist ein klassischer Sicherheitsdienst und vor dem Ausbruch der Corona Pandemie hauptsächlich im Bereich des Veranstaltungsschutzes tätig. Wie sich das Geschäft seither verändert hat, berichtet Geschäftsführer Alexander Groß in einem Interview.

Herr Groß, wie hat sich der Bereich Sicherheitsdienst bei Ihnen seit Beginn der Corona Pandemie verändert?
Alexander Groß: Die Geschäftsfelder von AGSEC haben sich seid der Pandemie extrem verändert. Wichtige Geschäftszweige wie beispielsweise Veranstaltungsschutz sind komplett weggebrochen, andere haben sich ergeben.
In der ersten Phase der Pandemie war die Kontrolle des Einzelhandels extrem wichtig. Unsere Mitarbeiter mussten die Hygienevorschriften (das Tragen von Masken) durchsetzen.
In den darauf folgenden Monaten haben die Menschen sich an den neuen Umstand gewöhnt und Sicherheitsdienste wurden im Einzelhandel nicht mehr benötigt.
Nun hat sich ein weiterer Geschäftszweig aufgetan. Wir betreuen viele Testzentren und managen den Einlass und die Besucherführung.
Wir gehen davon aus, dass die Sicherheitsdienste langfristig auch das Testen übernehmen werden. (Einlass Veranstaltung, Restaurant, Diskothek……) Auf dieses Ereignis bereiten wir unsere Mitarbeiter durch Schulungen vor.

Sie bieten auch Revierdienst an, was ist darunter zu verstehen?
Alexander Groß: Jede Nacht fahren Mitarbeiter von uns Unternehmen im Rheinland an und kontrollieren Baustellen, Fuhrparks und Bürokomplexe. Präventiv zeigen wir dadurch Kriminellen, dass sie keine Chance haben, seelenruhig einzubrechen.
Zusätzlich kontrollieren wir Türen und Fenster, gibt es sonst Auffälligkeiten? Durch unser Wächterkontrollsystem können die Kunden genau nachvollziehen wann wir wo im welchem Objekt sind. In unserem “Revier” bieten wir den Unternehmen
Ebenfalls eine Alarmaufschaltung an. Durch unsere regionale Nähe können wir schnell und flexibel reagieren. Es melden sich vermehrt Städte und Kommunen, die im Zuge der Pandemie möchten, dass wir auch öffentliche Plätze und Einrichtungen ansteuern.

Wie schulen Sie Ihre Mitarbeiter?
Alexander Groß: Wir schulen unsere Mitarbeiter durch interne Schulungen. Wir haben einen hausinternen Dozenten, der die Mitarbeiter regelmäßig auf dem Laufenden hält. Onlineschulungen werden in diesem Zusammenhang auch immer wichtiger.
Zusätzlich arbeiten wir eng mit der VBG zusammen, hier nehmen wir sämtliche Schulungsangebote in Anspruch.

Wie wird sich Ihre Branche in den nächsten Jahren voraussichtlich entwickeln?
Alexander Groß: Die Pandemie wirkt sich auf zwei wichtige Punkte aus. Zum einen werden wir verstärkt bestimmte Bereiche aus der Gesundheitsbranche übernehmen müssen. (Erstellung von Hygienekonzepten, Testungen im Einlassbereich)
Zum Anderen hat die Pandemie dazu geführt, dass die Kluft zwischen arm und reich noch schneller auseinander driftet als bisher. Die Folge sind amerikanische Verhältnisse. Es entstehen “No go areas” und ganze Stadtteile müssen abgesperrt werden.
Die Aufgaben für die private Sicherheitswirtschaft wird immens sein.

Eine letzte Frage: Glauben Sie, dass es bald wieder Großveranstaltungen wie Open-Air Konzerte wieder geben wird?
AGSEC 5: Ja es werden bald wieder open-air Konzerte erlaubt sein. Spätestens im Spätsommer, wo der größte Teil der Deutschen geimpft sein wird. Es wird allerdings Einschränkungen geben bei der Anzahl von Besuchern und der Einlass wird nur stattgegeben wenn
Getestet oder geimpft wurde. Hygienekonzepte bekommen einen ähnlichen Stellenwert wie Sicherheitskonzepte.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AGSEC GmbH
Herr Alexander Groß
Vogelsanger Weg 14
50354 Hürth
Deutschland

fon ..: 02233 / 7 13 06 55
web ..: https://agsec-sicherheit.de/
email : [email protected]

Pressekontakt:

Quack Unternehmensberatung
Herr Michael Quack
Sürther Haupstraße 59
50999 Köln

fon ..: 02236-9615585
web ..: http://www.unternehmensberatung-quack.de
email : [email protected]

Über PM-Ersteller 2060 Artikel
Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung vom www.connektar.de Presseverteiler Service. Denn der Versand Ihrer Pressemitteilungen an 200+ angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook