ET Embassy Day: Die Architekten der Raelisten enthüllen die Pläne für ihre Botschaft für Außerirdische

Anlässlich des 8. jährlichen E.T. Embassy Day, der für den 2. April angesetzt ist, organisiert die Internationale Rael-Bewegung mehrere Events.

Las Vegas, 28. März 2022 – Anlässlich des 8. jährlichen E.T. Embassy Day, der für den 2. April angesetzt ist, organisiert die Internationale Rael-Bewegung mehrere Events, deren Zweck es ist, die Pläne für eine Botschaft für Außerirdische zu präsentieren, in denen das verantwortliche Team die verschiedenen Stufen des seit Jahren geplanten Projektes erklären wird.

„Wir haben einen wichtigen Meilenstein in der Umsetzung des Projektes erreicht, eine Botschaft für Außerirdische zu bauen, die konzipiert ist, um eine außerirdische Zivilisation auf der Erde willkommen zu heißen“, erklärte Daniel Turcotte, Projektmanager. „Bis jetzt hatten wir unsere Bemühungen darauf ausgerichtet, Pläne, Modelle und Zeichnungen herzustellen, um unser Projekt bildlich darzustellen, doch mit dem wachsendem Interesse für dieses einmalige und ambitionierte Projekt wurden genauere Pläne erforderlich, um unsere Gespräche mit bestimmten Ländern und spezialisierten Landes-Organisationen fortzusetzen, die ausländisches Kapital in ihr Land locken wollen“, fügte Turcotte hinzu.

Die Botschaft für Außerirdische ist das Haupt-Projekt der Internationalen Rael-Bewegung. Sie wurde 1974 von Rael, ihrem spirituellem Oberhaupt, gegründet, und ihr Auftrag ist es, die Öffentlichkeit über den Wunsch der außerirdischen Wissenschaftler, die uns erschaffen haben, zu informieren, offiziell auf die Erde zurückkehren zu wollen.

„Es bleibt noch eine Menge Arbeit zu erledigen bevor die Eröffnungszeremonie stattfinden kann“, sagte Turcotte, „weil wir einen entscheidungsrelevanten Punkt erreicht haben – die diplomatische Phase – die es uns ermöglichen wird, das Land zu finden, das zustimmen wird, offiziell und öffentlich den Vorschlag eines Zusatz-Protokolls zum Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen zu unterstützen“. Dieser Vorschlag muss eine Klausel über Außerirdische enthalten oder ein Land nennen, das gewillt ist, die Einberufung einer internationalen Konferenz zu unterstützen, um diesen Protokoll-Vorschlag zu diskutieren.

Turcotte erklärte, dass es sein Ziel ist, bereit zu sein, um diese außerirdische Zivilisation bis spätestens 2035 willkommen zu heißen, und dass er davon überzeugt ist, dass 2022 – 2023 in Bezug auf die diplomatische Unterstützung des Botschafts-Projektes ausschlaggebend sein werden.

„Jüngste Entwicklungen sind recht vielversprechend“, sagte Turcotte.

Das UFO-Phänomen wird von der Öffentlichkeit zunehmend gewürdigt und auch von bestimmten Regierungsbehörden. Wissenschaftler andererseits schenken schlussendlich dem Phänomen die Aufmerksamkeit, die es verdient. Die Anzahl der Fluggeräte, die am Himmel erscheinen, hat exponentiell zugenommen, und, was noch wichtiger ist, dies ist von den Insassen beabsichtigt, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit für das Phänomen zu schärfen und die Menschheit auf einen unmittelbar bevorstehenden offiziellen Kontakt vorzubereiten. Die Zeit ist gekommen, sie offiziell einzuladen.

Zeitplan:

30. März, 16 bis 17:15 Uhr (Berliner Zeit): Alle Regierungsvertreter, Tourismusverantwortlichen, Diplomaten und Botschafter sind eingeladen, an einem Informations-Treffen teilzunehmen

31. März, 16 bis 16:45 Uhr (Berliner Zeit): Vertretern der Medien wird eine Exklusiv-Einladung ausgesprochen (nach Vorlage einer offiziellen Zertifizierung)

02. April, 16 bis 17:15 Uhr (Berliner Zeit): Zutritt für die Öffentlichkeit

Für weitere Informationen über das Event besuchen Sie bitte: www.rael.org/ETembassyDay

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg
Deutschland

fon ..: +49 761 290 895 19
web ..: http://www.rael.org
email : [email protected]

Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

Pressekontakt:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg

fon ..: +49 761 290 895 19
web ..: http://www.rael.org
email : [email protected]

Über PM-Ersteller 3765 Artikel
Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung vom www.connektar.de Presseverteiler Service. Denn der Versand Ihrer Pressemitteilungen an 200+ angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook