Entscheidungshilfe zum Thema „Impfpflicht“

Der gemeinnützige Förderverein „Reflektiert Entscheiden“ hat eine Online-Entscheidungshilfe entwickelt, um Bürger:innen bei einer reflektierten Meinungsbildung zum Thema Impfpflicht zu unterstützen.

Umgesetzt ist diese Entscheidungshilfe als sogenanntes Themenprojekt im frei zugänglichen und vom Verein geförderten Internettool ENTSCHEIDUNGSNAVI. Bewertet werden insgesamt neun unterschiedliche Möglichkeiten für eine gesetzliche Impfregelung. Neben allgemeinen Impfpflichten mit unterschiedlichen Altersgrenzen trifft man noch auf weitere Ideen. Eine Idee ist beispielsweise eine Art Selbstbeteiligung für Personen, die sich trotz Empfehlung gegen eine Impfung ausgesprochen haben und dann aufgrund einer Corona-Infektion stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen. Alle Lösungsideen werden anhand von sieben Zielen bewertet, von „Selbstbestimmung über den eigenen Körper“ über „Physisches Gesundheitsniveau der Bevölkerung“ bis hin zu sehr subjektiv zu bewertenden Zielen, wie beispielsweise „Wahrgenommene Gerechtigkeit und erwartete Akzeptanz“. Hierbei wird auch versucht explizit abzubilden, wie Impfbefürworter und Impfskeptiker vermutlich eine Bewertung vornehmen würden.

Wer sich mit dem frei zugänglichen Tool eine Meinung bilden oder seine bisherige Meinung einfach nur reflektieren möchte, muss in jedem Fall die sieben Ziele nach eigenen Vorstellungen gewichten. Dazu kann er oder sie die schon vorgeschlagenen Bewertungen in den Zielen mit eigenen Einschätzungen überschreiben. Im Ergebnis erfährt jeder, welche Regelung am besten zu den eigenen Vorstellungen passt. Zu einer reflektierten Meinungsbildung kommt es – der Philosophie des Vereins folgend – genau dann, wenn dieses Ergebnis mit dem Bauchgefühl verglichen wird und man so insgesamt ein Stück mehr Sicherheit mit den eigenen Einschätzungen gewinnt.

Erreichbar ist das Entscheidungsmodell im Internet unter www.entscheidungsnavi.de. Die Homepage des Vereins findet man unter www.reflektiert-entscheiden.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Förderverein Reflektiert Entscheiden
Herr Rüdiger von Nitzsch
Ronheider Weg 76 b
52066 Aachen
Deutschland

fon ..: 0241 601653
web ..: http://www.reflektiert-entscheiden.de
email : [email protected]

Pressekontakt:

Förderverein Reflektiert Entscheiden
Herr Rüdiger von Nitzsch
Ronheider Weg 76 b
52066 Aachen

fon ..: 0241 601653
web ..: http://www.reflektiert-entscheiden.de
email : [email protected]

Über PM-Ersteller 3485 Artikel
Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung vom www.connektar.de Presseverteiler Service. Denn der Versand Ihrer Pressemitteilungen an 200+ angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook