Dr. Eike Scholz übernimmt alleinige Führung der HNO-Klinik im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen

Chefarzt der HNO-Klinik

BildFünf Jahre verantwortete ein Chefarzt-Duo die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen, Stimm- und Sprachstörungen im
Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen. Nun wechselt Dr. med. Volker Baumgarten ab April in das Amt des Ärztlichen Direktors und für seinen langjährigen Berufskollegen Dr. med. Eike Scholz beginnt die Zeit als alleiniger Klinik-Chefarzt.

Das kollegiale Chefarztmodell zur gemeinschaftlichen Klinikführung ist hierzulande weniger etabliert, bietet aber durchaus Vorteile: “Wir hatten uns die Verantwortung seit 2016 gleichberechtigt geteilt. Dr. Baumgarten führte den Bereich der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und ich leitete den Bereich der Plastisch-Ästhetischen Kopf-Hals-Chirurgie, da ich u.a. auf diesem Gebiet über eine Zusatzqualifikation verfüge”, berichtet Dr. Scholz. Der Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde gehört seit 2012 zum Ärzteteam des Gesundheitszentrums Bitterfeld/Wolfen.

Nach seinem Medizinstudium in Magdeburg absolvierte er erste Berufsstationen am St. Salvator Krankenhaus Halberstadt. Es folgten die Promotion und Hospitationen am Universitätsklinikum Carl Gustav Carius der Technischen Universität Dresden und an der Klinik für HNO-Heilkunde der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dr. Eike Scholz erwarb die Zusatzbezeichnungen Stimm- und Sprachstörungen (2007) sowie Plastische und Ästhetische Operationen (2012). Vor seinem Eintritt in die Bitterfelder Klinik arbeitete er einige Jahre im Städtischen Klinikum Dessau, wo er die Abteilung für Hör- und Gleichgewichtsstörungen leitete.

In der Klinik für HNO-Heilkunde im Gesundheitszentrum startete Dr. Eike Scholz als Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Chefarztes. Auf die gemeinsame Zeit des Chefarzt-Doppels mit Dr. Baumgarten blickt er dankbar zurück: Wir waren ein gutes Team und sind uns stets auf Augenhöhe begegnet.” Sein Anspruch ist es, den Patienten die bestmögliche Behandlung nach dem aktuellen Wissensstand seines Fachgebietes angedeihen zu lassen. “In diesem Zusammenhang liegt mir die ärztliche Weiterbildung des Berufsnachwuches sehr am Herzen”, sagt Dr. Scholz und wird dabei stets die Unterstützung durch den Ärztlichen Direktor erfahren.

Dr. Eike Scholz beteiligt sich zudem seit Jahren an dem humanitären Hilfsprojekt “Free Plastic Surgery Camps” der Organisation “Pro-Interplast-Germany”. Vor der Corona-Pandemie bin ich mit mehreren Arztkollegen regelmäßig nach Indien geflogen, um Patienten mit schweren Verletzungen nach Naturkatastrophen oder angeborenen Missbildungen im Gesichtsbereich unentgeltlich operativ zu versorgen. Wenn solche Einsätze wieder erlaubt sind, möchte ich dieses Engagement gern fortsetzen.”

Die Klinik für HNO-Heilkunde im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen bietet ein breites Leistungsspektrum zur Diagnostik sowie zur operativen und konservativen Behandlung verschiedenster Erkrankungen dieses Fachgebietes. Circa 2.300 Patienten pro Jahr werden hier stationär oder ambulant behandelt. Allein bis zu 300 Nasennebenhöhlenoperationen führen Dr. Scholz und sein Team jährlich durch.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
Frau Grit Hachmeister
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
06749 Bitterfeld-Wolfen
Deutschland

fon ..: 03493/ 31 3017
web ..: http://www.gzbiwo.de
email : [email protected]

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
Frau Grit Hachmeister
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
06749 Bitterfeld-Wolfen

fon ..: 03493/ 31 3017
web ..: http://www.gzbiwo.de
email : [email protected]

Avatar
Über PM-Ersteller 369 Artikel
Sparen Sie Zeit und Geld durch die Nutzung vom www.connektar.de Presseverteiler Service. Denn der Versand Ihrer Pressemitteilungen an 200+ angeschlossene Online-Presseportale, Twitter und Facebook